Abbrennverbote für pyrotechnische Gegenstände der Kategorie F2 am 31.12.2022 und 01.01.2023

Aufgrund des § 24 Abs. 2 Nr. 1 der Neufassung der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV) vom 31. Januar 1991 (BGBl. I S. 169) i. V. m. § 2 Abs. 2 Nr. 2 der Landesverordnung zur Ausführung des Sprengstoffrechts vom 05. August 1977 (GVOBl. S. 269) wird angeordnet, dass pyrotechnische Gegenstände der Kategorie F2 über das ohnehin vom 02. Januar bis 30. Dezember bestehende Abbrennverbot (§ 23 Abs. 1. der 1. SprengV) hinaus in den in der Anordnung aufgeführten Gebieten auch am 31. Dezember 2022 und am 01. Januar 2023 nicht abgebrannt werden dürfen.